Gruppenfoto vor einer Leindwand: Die Finalisten und Organisatoren der Challenge.

Digitale Innovationen für mehr Inklusion im Alltag

Der Ideenwettbewerb ‚Digital Imagination Challenge‘

Der Innovationswettbewerb ‚Digital Imagination Challenge‘ zeichnet im November 2018 Ideen und Projekte aus, die mit ihren Ideen und Projekten zu mehr Inklusion im Alltag von Menschen mit Behinderung beitragen wollen. Der Wettbewerb ist mit 15.000 Euro dotiert. Wir stellen die fünf Finalisten der Challenge und ihre Projekte vor. mehr lesen

Eine junge Frau sitzt an einem Laptop und schaut in die Kamera.

Jetzt bewerben: Zwei Preise für Inklusion in Unternehmen

LWL-Sonderpreis „Vorbild Inklusion“ und Inklusionspreis für die Wirtschaft 2019

Viele Unternehmerinnen und Unternehmer haben längst erkannt, dass sich Inklusion auch wirtschaftlich lohnt. Sie setzen sich gezielt für mehr Vielfalt in ihren Organisationen und Firmen ein, indem sie Menschen mit Behinderung ausbilden oder (weiter)beschäftigen. Zählen Sie auch dazu? Dann bewerben Sie sich noch bis zum 31.10.2018 für die beiden Inklusionspreise, die wir in diesem Beitrag vorstellen! mehr lesen

Blick von oben über die Messe.

Individuelle Beratung für Menschen mit Behinderung im Beruf

Veranstaltungstipp: REHACARE-Messe vom 26. bis 29. September 2018

Es ist wieder soweit: Vom 26. bis 29. September 2018 dreht sich auf der REHACARE wieder alles um Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege. Auch die Inklusionsämter des LVR (Landschaftsverband Rheinland) und LWL (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) sind wieder mit einem gemeinsamen Messestand dabei. mehr lesen

Monitor mit aufgerufener Mediathek-Seite

Behinderung als Jobchance

Linktipp: Fernseh-Doku über Unternehmen, die auf die Stärken von Menschen mit Behinderung setzen

Martin Neumann ist Asperger-Autist. Unregelmäßigkeiten in Mustern und Fehler in Programmiercodes fallen ihm sofort auf – eine außergewöhnliche und wertvolle… mehr lesen

Eine Frau mit Rollstuhl und ein Auszubildender mit Lernbehinderung sitzen zusammen über einem Formular und tragen etwas ein.

Wahl der Schwerbehindertenvertretungen 2018: Infos und Beratung

Interview mit Christian Vedder und Ulrich Römer vom Inklusionsamt Baden-Württemberg

Wenn in einem Betrieb in Deutschland mindestens fünf Menschen mit Schwerbehinderung arbeiten, dürfen sie eine Vertrauensperson wählen: die so genannte Schwerbehindertenvertretung. Im Oktober 2018 wird dieses Gremium in allen Betrieben Deutschlands neu gewählt. Christian Vedder und Ulrich Römer vom Inklusionsamt des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) geben im Interview einen Einblick, welche Fragen hierbei häufig auftauchen und wo Interessierte sich dazu beraten lassen können. mehr lesen