Website-Vorschau BMBF

Digitale Lösungen für inklusive Bildung im Beruf gesucht!

Linktipp: Förderprogramm „Inklusion durch digitale Medien in der beruflichen Bildung“

Facebook, youtube & Co sind nur ein kleiner Teil der vielen digitalen Medien, die in unserem gesellschaftlichen Zusammenleben eine immer… mehr lesen

Hauke Flöter, der Arbeitgeberbeauftragte für Schwerbehinderte beim dm-drogerie markt.

„Jeder hat einen eigenen Schatz an Fähigkeiten“

Wie steht es um die Inklusion beim dm drogerie-markt? Ein Interview

Die Drogeriemärkte von dm sind bekannt dafür, dass sie fair und verantwortungsbewusst mit ihren Mitarbeitern umgehen. Wir haben mit Hauke Flöter über das Thema Inklusion gesprochen, der als Arbeitgeberbeauftragter für Schwerbehinderte beim dm-drogerie markt arbeitet. Im Interview hat er uns erklärt, warum sein Unternehmen schon heute großen Wert auf Vielfalt legt und … mehr lesen

Silke Naun-Bates balanciert auf ihren Händen auf einer großen Reifenschaukel und lacht.

VIER FRAGEN AN… Silke Naun-Bates

Eine Autorin und Speakerin im Interview

Im Alter von acht Jahren hatte Silke Naun-Bates einen schweren Unfall. Ihr mussten anschließend beide Beine amputiert werden. Die heute 50-Jährige ließ sich von diesem Schicksalsschlag nicht unterkriegen und geht heute sehr selbstbewusst mit ihrer körperlichen Behinderung und den damit verbundenen Veränderungen um. Durch ihre positive Haltung und entgegen ärztlicher Prognosen erkämpfte sich Silke Naun-Bates ein unabhängiges, selbstständiges Leben, … mehr lesen

Fabienne Ruopp von E.ON

„Gleiche Chancen bieten, individuelle Unterschiede fördern“

Serie: Inklusion in Unternehmen des Deutschen Aktien-Index‘ (DAX)

E.ON gehört zu den drei umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands. Beinahe 5,5 Prozent der Mitarbeiter haben eine Schwerbehinderung, damit erfüllt der Energiekonzern die gesetzlich vorgeschriebene Quote. Welchen Stellenwert Inklusion heute in den Betrieben hat und in Zukunft einnehmen wird, wollten wir von Fabienne Ruopp wissen, … mehr lesen

Zwei handwerkliche Mitarbeiter an einer Drehbank, der linke davon im Rollstuhl.

VIER FRAGEN AN… Günter Benning

Interview mit einem Unternehmensberater für Inklusion der Handwerkskammer

Unternehmensberater helfen Betrieben dabei, ihre Produktivität und Effizienz zu steigern. Dabei agieren sie als neutrale Beobachter, spüren Probleme auf, suchen nach Lösungswegen und helfen, neue Strukturen zu finden. Das gleiche tun auch Unternehmensberater, die auf das Thema Inklusion spezialisiert sind, aber mit einem anderen Schwerpunkt: Sie helfen Unternehmen, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung … mehr lesen

Website-Screenshot des TAZ-Artikels

Barrierefreiheit in Echtzeit

Linktipp: TAZ-Artikel über Deutschlands einzige Simultandolmetscherin für Leichte Sprache

Kurze Sätze, Passiv, Genitiv und Konjunktiv vermeiden, viele Absätze einfügen: Das sind, grob zusammengefasst, die Regeln der Leichten Sprache. Diese Variation des Deutschen ist dazu gedacht, die komplexe Grammatik des Deutschen so stark zu vereinfachen, dass jeder Mensch den Inhalt eines Textes gut verstehen kann – also auch diejenigen, … mehr lesen

Links der LWL-Direktor Matthias Löb, rechts der LWL-Sozialdezernent Matthias Münning.

Integrationsunternehmen: Ein Erfolgsmodell für alle Beteiligten

Der Direktor und der Sozialdezernent des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe im Interview

Rund 160 Integrationsunternehmen und -abteilungen behaupten sich in Westfalen-Lippe am Markt. Auf der LWL-Messe, die diesen Mittwoch (1. März 2017) ab 9 Uhr zum vierten Mal seit dem Jahr 2010 in der Halle Münsterland stattfindet, stellen diese Firmen sich und ihre Leistungen vor. Das Ganze wird begleitet von einem umfangreichen Workshop- und … mehr lesen

Eine gehörlose Zahntechnikerin des Dentallabors erklärt in Gebärdensprache etwas in die Kamera.

Eine positive Haltung und Hilfe von Experten

Film: Das Sternberg-Dental-Labor und der LWL-Fachdienst für Menschen mit Hörbehinderung

Vor fast 20 Jahren ging bei der Sternberg-Dental-Labor GmbH in Gesecke im Kreis Soest eine vielversprechende Bewerbung ein: Eine Frau mit Hörbehinderung interessierte sich für eine Stelle als Zahntechnikerin. Sie schien perfekt für die Aufgabe zu sein, und die Chefin des Labors, Karin Schulz, wollte die Bewerberin sehr gerne einstellen. Sie war aber etwas unsicher, … mehr lesen

Seite 3 von 812345...Letzte »