Eine Schülerin mit langen braunen Haaren und ein Schüler mit Brille schauen in die Kamera; sie stehen in einem Raum voller junger Menschen, die sich austauschen.

Ohne Umwege in den Beruf

Interview zum Job-Speed-Dating

Auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt eine Ausbildung oder einen Job zu finden, ist für viele Menschen mit Behinderung schwierig. Ein Versuch, diese Situation zu verbessern, ist das so genannte Job-Speed-Dating. Ein Gespräch mit Karin Lebek und Carsten Roman vom LWL-Inklusionsamt Arbeit, die ein solches Treffen zwischen Jobsuchenden und Unternehmen im September 2018 in Dortmund mit organisiert haben. mehr lesen

Niklas Grewing hat gerade den Kelch der Kirche aus dem Transportkoffer genommen und ihn auf der Arbeitsplatte vor sich abgestellt; er lächelt in die Kamera.

Nicht in die Werkstatt, sondern auf den Arbeitsmarkt

Wissenswertes kurz erklärt: Das NRW-Angebot „Schule trifft Arbeitswelt“

Alles begann mit einem Praktikum bei der katholischen Kirchengemeinde St. Urbanus in Dorsten. Niklas Grewing, der mit einer geistigen Behinderung geboren wurde und eine entsprechende Förderschule besuchte, schaffte dort im Jahr 2014 den Sprung aus der Schule in seinen Traumjob. Heute sorgt der 20-Jährige 23 Stunden pro Woche als Küster dafür, dass bei Gottesdiensten, Beerdigungen, Hochzeiten oder Taufen in der Dorstener Kirche alles rund läuft, erledigt die Garten- und Pflegearbeiten … mehr lesen

image_pdfimage_print