Autor: Eva Windhausen

„Jeder Olympia-Stützpunkt sollte zugleich auch paralympisch sein“

Menschen und ihre Geschichten Foto: Mark Phelan/Badminton Europe

Valeska Knoblauch ist leidenschaftliche Leistungssportlerin. Die 29-jährige spielt Para-Badminton auf Profi-Niveau und holte zuletzt drei Mal Gold bei den Deutschen Meisterschaften 2019. Bei der LWL-Messe der Inklusionsunternehmen sollte sie als Schirmherrin dabei sein – doch die für den 18. März 2020 geplante Veranstaltung musste wegen des Corona-Virus‘ ins nächste Jahr verschoben werden. Im Interview erzählt Valeska Knoblauch, wie oft sie normalerweise trainiert, wie die Corona-Krise die Vorbereitung auf die Paralympics 2020 in Tokio und die European Para Badminton Championships 2020 in Irland verändert hat – und warum sie sich in Zukunft die gleichzeitige Ausrichtung von olympischen und paralympischen Spielen wünscht.

Beitrag lesen

20 Millionen Euro Soforthilfe: Aktion Mensch unterstützt Helferinnen und Helfer in der Corona-Pandemie

Fakten, Service, Infos Foto: Thilo Schmülgen/Aktion Mensch

Seit heute läuft ein umfangreiches Soforthilfe-Programm der Aktion Mensch. Damit sollen Helferinnen und Helfer in der Corona-Pandemie unbürokratisch und schnell finanziell unterstützt werden – zum Beispiel Ambulante Dienste oder Tafeln. Im Beitrag findet ihr außerdem den Link zu einer Corona-Linksammlung der Aktion Mensch mit Infos in Leichter Sprache und in Gebärdensprache.

Beitrag lesen

Corona-Risikogruppen schützen: Rücksicht, bitte!

Fundstücke aus dem Netz, Menschen und ihre Geschichten Screenshot: jetzt.de | Bearbeitung: LWL

Das Corona-Virus kann für einige Menschen sehr gefährlich werden – und dazu zählen nicht nur Ältere, sondern auch viele junge Menschen mit Vorerkrankungen oder bestimmten Behinderungen. Auf jetzt.de erzählen drei von ihnen, wie sie die Corona-Krise als Angehörige einer Risikogruppe erleben – und warum es jetzt wichtiger als je zuvor, Rücksicht aufeinander zu nehmen. Unser Fundstück der Woche!

Beitrag lesen

VERSCHOBEN: LWL-Messe der Inklusionsunternehmen

LWL-Messe 2020 Grafik: LWL

Wegen der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus‘ wird die Messe voraussichtlich ins Frühjahr 2021 verschoben.

Beitrag lesen

Mit Unterstützung zurück in den Beruf: Jobcoaching hautnah

Menschen und ihre Geschichten Foto: LWL

Auf der LWL-Messe am 18. März 2020 finden insgesamt 17 Seminare rund um das Thema Inklusion und Arbeit statt – zum Beispiel zum Jobcoaching. Dieses Unterstützungsangebot für Menschen mit Behinderungen am Arbeitsplatz hat auch der Krankenpfleger Marc Prosser in Anspruch genommen. In diesem Beitrag stellen wir euch einen Film des LWL vor, der die Geschichte des Altenpflegers erzählt.

Beitrag lesen

Inklusion auf dem Arbeitsmarkt: Private Unternehmen in der Pflicht

Fakten, Service, Infos, Fundstücke aus dem Netz Screenshot: Neue Westfälische | Bearbeitung: LWL

Unser Fundstück der Woche ist ein Artikel der Neuen Westfälischen (NW), in dem es um die Rolle privater Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei der Inklusion auf dem Arbeitsmarkt geht. Die Kritik: Viele dieser Unternehmen kämen ihrer gesetzlichen Pflicht nicht nach, mindestens fünf Prozent Menschen mit Behinderung in ihren Teams zu beschäftigen.

Beitrag lesen

„Blind ist nur eine von vielen Eigenschaften“

Fundstücke aus dem Netz, Menschen und ihre Geschichten Foto: Rainer Keuenhof/Grimme-Institut

Lydia Zoubek ist in Jordanien geboren, ihre Eltern kamen mit ihr nach Deutschland, als sie vier Jahre alt war. Die heute 51-Jährige ist von Geburt an blind. Auf ihrem Blog lydiaswelt.com schreibt sie über ihr Leben mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern – dafür war sie 2019 für den Grimme Online Award nominiert. Unser Fundstück der Woche ist ein Artikel aus diesem Blog zu der Frage, wie und in welchen Situationen sehende Menschen Blinde im Alltag unterstützen können – und was der Unterschied zwischen „gut gemeint“ und echter Hilfe ist.

Beitrag lesen

Das Modellprojekt „CASCO – vom Case zum Coach“

Projekte und Unternehmen Foto: Ulrich Wechselberger/Pixabay

Menschen mit Behinderungen sind Expertinnen und Experten in eigener Sache. Sie könnten ihre Belange also – vor allem in der Politik – am besten selbst vertreten. Das Problem: Für Weiterbildungen in diesem Bereich fehlen gut ausgebildete Referentinnen oder Referenten, die selbst eine Behinderung haben und ihr Wissen an andere weitergeben können. Das Modellprojekt CASCO soll diese Leerstelle füllen. Im Interview erklärt Barbara Vieweg von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V., wie das funktioniert und warum eine solche Weiterbildung eine berufliche Chance sein kann.

Beitrag lesen

Den Traumjob gefunden

Menschen und ihre Geschichten, Projekte und Unternehmen Foto: Lucie Tautropfen | Bearbeitung: LWL

Micah Jordan promoviert an der Uni Kassel. Sie lebt wegen einer inkompletten Querschnittlähmung seit zehn Jahren mit Rollstuhl. Im Interview erzählt sie, wie ihre Karriere an der Uni startete, wie sie auf das Projekt „PROMI — Promotion inklusive“ der Uni Köln gestoßen ist und wie es ihr dabei geholfen hat, ihren Traumberuf zu verwirklichen.

Beitrag lesen

Inklusion im Alltag: Mehr Ruhe beim Einkaufen

Fundstücke aus dem Netz Foto: LWL/sueddeutsche.de

Zehn neuseeländische „Countdown“-Märkte testen seit einem Jahr die „Quiet Hour“, die „Stille Stunde“. Was das ist und was die Maßnahme mit Inklusion zu tun hat, erklärt sueddeutsche.de in unserem Fundstück der Woche.

Beitrag lesen
Schließen